Logo Grundschule Partenstein
Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Naturpark-Spessart-Grundschule Partenstein erhält erneut Auszeichnung als Umweltschule

Naturpark-Spessart-Grundschule Partenstein erhält erneut Auszeichnung als Umweltschule


Auch in diesem Jahr erhielt die Naturpark-Spessart-Grundschule Partenstein bereits zum fünften Mal die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2019/2020“.
Leider musste in diesem Jahr auf die Auszeichnungsveranstaltung verzichtet werden. Die Urkunde und Flagge wurden gemeinsam mit einer Videobotschaft von Minister Glauber und Minister Piazolo an die Schule versandt.
 
Die Auszeichnung erhalten Schulen, die innerhalb eines Schuljahres an zwei Projekten zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit arbeiten und dabei zeigen, wie sie durch Verhaltensänderungen sowie konkrete Umsetzungsmaßnahmen an ihrer Schule zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt beitragen. Schulen, die schon länger dabei sind, verankern so zunehmend Nachhaltigkeitsaspekte im Schulleben.
 
Die Naturpark-Spessart-Grundschule bewarb sich mit den Themen „Fair Trade als möglicher Beitrag zum Klimaschutz“, „Schulimkerei“ und „Papierrecycling“. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich rund um das Thema „Fair Trade“ anschaulich mit dem Weg des Kakaos von Peru bis zur Schokolade auf unseren Tisch. Diesen erklärte Herr Dr. Wielgoss den Kindern wunderbar im Unterricht. Danach wurde in den folgenden Wochen ein Verkauf von Fair Trade Schokolade eingerichtet.
 
Beim zweiten Thema „Schulimkerei“ wurde die Anzahl der Bienenstöcke auf vier Völker erweitert. In Absprache mit dem Imker Ingo Steigerwald und dem zuständigen Gebietsbetreuer für Grünland des Naturpark Spessart wurde vereinbart, ein Großteil der Schulwiese stehen zu lassen und mit dem Balkenmäher zu mähen - auf zwei Etappen, sodass die Tiere immer wieder Unterschlupf finden können. Außerdem wurden mit den Schülerinnen und Schülern Bienenwachskerzen hergestellt.
Beim dritten Thema „Papierrecycling“ wurde in Absprache mit dem Sachaufwandsträger an der Schule komplett auf Recyclingpapier umgestellt. Auch die Gemeindeverwaltung hat die Idee aufgegriffen und diese umgesetzt. Seit Schuljahresbeginn wurde auf das ESIS Schulverwaltungsprogramm umgestellt, sodass papierlose Elterninformationen ermöglicht werden.
 
Umwelterziehung und Umweltschutz vor Ort wird mit diesen abwechslungsreichen Aktionen für Schülerinnen und Schüler unmittelbar erfahrbar und ergänzt den schulischen Erziehungsauftrag in besonderem Maße.
 
Besonders stolz ist die Schule darauf, dass trotz der äußerst schwierigen Bedingungen durch die Corona-Pandemie die Auszeichnung zur Umweltschule erneut erreicht werden konnte.
 
Auch für das aktuelle Schuljahr hat sich die Naturpark-Spessart-Grundschule Partenstein wieder beworben und es laufen bereits die ersten Aktionen.
 
Impressum Datenschutz